Verein mit „Herz für Kinder“

Niedrigseilstrecke bereichert das Gelände „Auf dem Kahn“

Haiger-Langenaubach (lom). Ein „Herz für Kinder“ zeigen die Heimat und Wanderfreunde Langenaubach.
Am Rand der Panorama-Blockhütte „Auf dem Kahn“ wurde jetzt eine so genannte Niedrigseilstrecke aufgebaut, auf der die Mädchen und Jungen balancieren, klettern und ihr Gleichgewichtsgefühl verbessern können.

„Die Spielgeräte mit Rutsche hatten ausgedient“, erklärte die Vorsitzende des Heimat-und Wandervereins, Iris Stahl. Daher habe sich der Verein entschieden, die umweltfreundliche Spielanlage aus witterungsbeständigem Robinienholz anzuschaffen. Dieser Laubbaum ist sehr widerstandsfähig gegen Pilze und Insekten, so dass keine Imprägnierung erforderlich ist.

Der 125 Mitglieder zählende Verein hofft, dass die Kleinen – wie zum Beispiel die Mädchen und Jungen des Langenaubacher Kindergartens, die das Gerät am Donnerstag ausprobierten – viel Spaß mit der Klettermöglichkeit haben.

 „Es ist sicher eine Freizeitbereicherung“, meint Iris Stahl, die sich auch eine Belebung der schönen Rastanlage mit dem unvergleichlichen Ausblick erhofft.

Die Rothaarsteig-Raststation ist sonntags von 11 bis 17 Uhr) geöffnet. Am Rande der Blockhütte sind auch Kinder immer herzlich willkommen.

Iris Stahl und ihre Mitstreiter denken bereits über eine Ergänzung des Spielparcours nach. Denkbar wäre eine so genannte Traktorrutsche, die möglicherweise über das Leader-Projekt und den Verein Lahn-Dill-Bergland bezuschusst werden könnte.

90 Prozent der Gesamtkosten für das neue Klettergerät, die sich auf stolze 13000 Euro belaufen, hat der Langenaubacher HeimatundWanderverein selbst übernommen. Die ortsansässige Baufirma Kläs hat unentgeltlich den Aufbau der Niedrigseilspielstrecke übernommen.

Die Stadt Haiger und die Stadtwerke beteiligten sich ebenfalls finanziell an dem Projekt. Dr. Torben Dietermann (Assistent der Betriebsleitung, ab 1. Juli Betriebsleiter) wünschte dem Verein viel Erfolg für die Zukunft.